Feuerwehr Ehlhalten

Eine essentielle Aufgabe der Feuerwehr ist die technische Hilfeleistung (TH), insbesondere bei Verkehrsunfällen (VU).
Dabei spielt der Brandschutz meist eine untergeordnete Rolle, im Vordergrund steht die patientengerechte Rettung.
Um diese auch zu gewährleisten wurde für das neue LF10 vom Förderverein neue Ausrüstung zur technischen Hilfe finanziert (Rettungsschere, Spreizer, Aggregate, Unterbaumaterial).

 

Rettungsgeräte

Neben der grundlegenden Absicherung (Verkehr, Brand, Unfallfahrzeug) besteht die - je nach Lage der verunfallten Fahrzeuge mehr oder weniger komplizierte - Herausforderung darin, in Absprache mit dem Rettungsdienst eine geeignete Rettungsmöglichkeit eingeklemmter Personen zu finden und diese umzusetzen.

Bei den heutigen Fahrzeugen findet sich inzwischen eine Fülle neuer Technologien, die hier zu beachten und eventuell zu neutralisieren sind: vom Seitenaufprallschutz über diverse Airbags bis hin zu mehreren und/oder sehr starken Batterien.

Damit wir damit umgehen können, hat sich die Feuerwehr Ehlhalten am 10.07.2014 für einen Übungsabend von einem externen Ausbilder an einem aktuellen Fahrzeug unterrichten lassen.

Fahrzeug - ubearbeitet

Zunächst gab es eine Einführung mit Hintergrund-Wissen über verschiedene Varianten von Airbags und dem jeweiligen Umgang damit.
Anschließend begann der praktische Teil. Dabei wurden verschieden Varianten zur Öffnung eines Fahrzeuges durchgeführt und Details vom Ausbilder jeweils direkt am Beispiel erläutert.

Teilnehmer

Grob aufgeteilt wurden folgende Aktionen praktiziert:
- Motorraum öffnen & Batterie abklemmen
- Fenster abkleben und entfernen
- Türen öffnen und entfernen
- B-Säule entfernen
- Seitenaufprallschutz durchtrennen

Tür öffnen

Seitenaufprallschutz

Zwischen drin musste wetterbedingt ein hurtiger Umzug in die Fahrzeughalle erfolgen und die Übung dort weiter geführt werden.

Nachdem schlussendlich das Übungsfahrzeug soweit möglich geöffnet und die Abschlussbesprechung beendet war, wurde aufgeräumt und sauber gemacht. Abschließend stärkten wir uns alle mit Spezialitäten vom Grill.

Fazit: es war eine lohnende Fortbildung, in der nicht nur bestehendes Wissen aufgefrischt, sondern auch mit aktuelleren Erkenntnissen erweitert wurde.